Köln

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Kölner Gemeinschaft.

Dem Wort Gottes auf der Spur

PDFDruckenE-Mail

alt

Nächstes Treffen kommenden Donnerstag, 16. Juli!

Nach der Pandemie bedingten Pause wollen wir kommenden Donnerstag wieder ein BibelTeilen anbieten, es wird genügend räumlichen Abstand geben und der Herr wird bestimmt für die verbindende Kraft des Wortes Gottes sorgen!

Wir laden alle Interessierten ein, sich mit uns auf das Wort Gottes einlassen, um ihm Raum in unserem Alltag zu geben. Jeden Monat am 3. Donnerstag treffen wir uns dazu nach der Abendliturgie (Beginn des BibelTeilens gegen 19.20 Uhr). Wir lesen und betrachten jeweils das Evangelium des folgenden Sonntags. Es ist keine feste Gruppe, jede und jeder ist willkommen!

Weiterlesen: Dem Wort Gottes auf der Spur

   

Feier der zeitlichen Profess

PDFDruckenE-Mail

2006profess-sfEin Ja in anderen Zeiten

Mit großer Freude waren wir dabei, als unsere Sr. Sarah-Franziska am Samstag, 20.6., ihre zeitliche Profess in Groß Sankt Martin abgelegt hat. Mit dabei waren ihre Familie, Freunde, Arbeitskollegen und Bekannte, so, wie es der aktuelle Platz in der Kirche möglich machte. Also volles Haus unter anderen Bedingungen, was der Freude keinen Abbruch tat! Ein Ja hinter geschlossenen Türen, aber umso mehr von ganzem und freiem Herzen.

Einige Eindrücke der Feier

Weiterlesen: Feier der zeitlichen Profess

   

Das Domradio zu Gast

PDFDruckenE-Mail

2005domradioEin Interview in und über diese Zeiten

In den Tagen vor Pfingsten hatten wir Besuch vom Domradio, das ja auch mit uns dieses Gebäude teilt. Frau Tomasetti kam, um sich mit einigen unserer Schwestern und Brüder darüber zu unterhalten, wie wir hier in Kloster und unserer Stadt diese Zeit der Einschränkungen leben und empfinden. Daraus entstanden ist ein Beitrag, den Sie bei Interesse auf den Seiten des Domradios finden:

Zum Interview auf Domradio (externer Link)

Einige schöne Bilder einer Vesper zwischen Himmelfahrt und Pfingsten sind auch mit dabei, viel Freude beim Lesen!

   

Hinweis für die Messe an Pfingstsonntag

PDFDruckenE-Mail

Die vorhandenen Plätze sind bereits alle vergeben.

   

Feiern Sie mit uns Pfingsten

PDFDruckenE-Mail

1305pfingsten"Komm Schöpfer Geist, der Leben schafft" (Veni Creator Spiritus)

Pentecostes - Pfingsten, der 50. Tag nach Ostern ist der Tag, an dem wir die Ausgießung des Heiligen Geistes über die Apostel feiern. Dieser Geist ist auch in unserem Leben lebendig und in unseren Gemeinschaften von Jerusalem bei unserem Beten und Tun sehr präsent.

 

Deshalb laden wir besonders herzlich an Pfingsten zur Mitfeier unserer Gebetszeiten ein:

Am Vorabend (Samstag): 21.00 Uhr Feier der Vigilien

Pfingstsonntag: 11.00 Uhr Feierliche Heilige Messe (wie momentan gewohnt nur mit Anmeldung)

18.30 Uhr  feierliche Vesper

Pfingstmontag: 18.00 Uhr Vesper und heilige Messe (es braucht keine Anmeldung)

 

Weiterlesen: Feiern Sie mit uns Pfingsten

   

Gottesdienst mitfeiern in Groß Sankt Martin

PDFDruckenE-Mail

2005messe-coronaEin Überblick

Wenn Sie aktuell in einer Kirche Gottesdienste besuchen, dann gelten überall im prinzip dieselben Regeln, doch zugleich ist es im Detail immer ein wenig anders. Nach den ersten Erfahrungen der vergangenen zwei Wochen hier nun eine Übersicht für Groß Sankt Martin:

Weiterlesen: Gottesdienst mitfeiern in Groß Sankt Martin

   

Halleluja - der Herr ist auferstanden!

PDFDruckenE-Mail

2004-ostern50 Tage der Freude

Die Gemeinschaften der Schwestern und Brüder in Köln wünschen Ihnen eine gesegnete Osterzeit!

Mit der Feier der Osternacht ist der Jubel und die Freude über die Auferstehung hervorgebrochen. 

Die Karwoche und Osternacht in Bildern

Wie Sie auf den Bildern sehen, haben wir natürlich ohne Menschen feiern müssen, und dennoch: auf jedem Stuhl stand eine Kerze, die wir in der Nacht mit dem Osterlicht entzündet haben - mit Namen und auch ohne, so dass jeder und jede sich dort wiederfinden kann. Sie waren dabei heute Nacht, und heute Mittag bei der Feier!

Weiterlesen: Halleluja - der Herr ist auferstanden!

   

Karwoche zum Mitbeten

PDFDruckenE-Mail

Sie finden alles zur Feier der kommenden Kar- und Ostertage auf unserer Seite online.jerusalemgemeinschaften.de :

2004-karwoche

   

Einladung zum Mitbeten

PDFDruckenE-Mail

2003online-angeboteneue Seite mit allen aktuellen Angeboten

Wie versprochen haben wir geschaut, was wir in diesen anderen Zeiten machen können, um mit Ihnen weiter in Verbindung zu bleiben und unser Beten weiterhin mit Ihnen zu teilen. Geteilter Glaube ist lebendiger Glaube, davon sind wir fest überzeugt, und deshalb ist es auch für uns einfach wichtig zu wissen, dass Sie mit uns unterwegs bleiben können, auch in räumlicher Distanz.

Deshalb haben wir nun eine neue Seite zusammengestellt, auf der Sie alle Angebote, die wir Ihnen gerne machen können und möchten, finden. Die Seite wird beständig noch weiter gefüllt. Viel Freude beim Entdecken:

online.jerusalemgemeinschaften

Ein paar Beispiele, was dort zu finden ist:

Weiterlesen: Einladung zum Mitbeten

   

Gemeinsam betend unterwegs

PDFDruckenE-Mail

2003-bibelTexte zum heutigen 3. Fastensonntag

Wir wollen mit Ihnen unterwegs bleiben - wenn es räumlich nicht möglich ist in diesen Tagen, dann möchten wir dennoch das uns allen für heute geschenkte Wort Gottes mit Ihnen teilen. Sie finden im pdf-Format das heutige Evanglium, die Predigt von Br. Jean-Tristan dazu und die Fürbitten, die wir heute gebetet haben. Schließen wir uns als Gebetsgemeinschaft zusammen, dem Heiligen Geist folgend, der uns zu einem Leib macht, wo auch immer die einzelnen Glieder gerade weilen!

Unsere Kirche Groß Sankt Martin bleibt aktuell geöffnet für das persönliche Gebet: Dienstags bis sonntags, in der Regel zwischen 10 und 12 und 13 und 17 Uhr. Und wir bleiben im Gebet fest verbunden!

Texte zum 3. Fastensonntag

   

Ab Sonntag (15.3.) keine Gottesdienste

PDFDruckenE-Mail

Die Stadt köln hat soeben (Stand 14.3.) verfügt, dass in der Stadt keinerlei Veranstaltungen mehr stattfinden dürfen, dazu zählen auch alle Gottesdienste. Die Verordnung gilt ab dem morgigen Sonntag bis voraussichtlich einschließlich Karfreitag.

Demnach werden wir heute Abend noch die Vesper (18.00 Uhr) und Heilige Messe (18.30 Uhr) als vorerst letzte öffentliche Gebetszeiten feiern.

Bleiben wir verbunden - auf dem digitalen Wege ist dies natürlich weiterhin möglich. Schauen Sie doch gern weiterhin hier vorbei. Wir werden sehen, wozu uns der Heilige Geist in diesen Tagen noch einlädt, um die Verbindung zu Ihnen auf andere Weise zu halten. Und immer gilt: im Gebet herzlich mit Ihnen verbunden!

Ihre Schwestern und Brüder zu Köln

   

Einblick Lange Nacht der Kirchen 2020

PDFDruckenE-Mail

2003lange-nachtKirche im Kerzenschein

"Die Nacht, der Raum, die Stille", so lautete die Einladung der Kölner Kirchen, als sie in diesem Jahr in der Fastenzeit ihre Türen öffneten für einen Abend bis Mitternacht mit verschiedenen Angeboten. In Zeiten von Corona nicht selbstverständlich, und dennoch braucht es auch Räume, wohin Menschen kommen können. Da war der Abend eine gute Gelegenheit, denn in Stille, in der Weite der Kirche, da gab es Gelegenheit, einfach da zu sein, seine Ängste und Sorgen, aber auch seine Hoffnungen dem Herrn hinzuhalten; oder einfach die Schönheit der Räume auf sich wirken zu lassen, um der Seele Gutes zu tun.

Bei uns in Groß Sankt Martin haben wir in diesem Jahr eingeladen, den Raum bei Kerzenschein neu auf sich wirken zu lassen. Um 21 Uhr beteten wir Brüder und Schwestern die Komplet, das Nachtgebet der Kirche, mit allen, die dazukommen wollten. Auch von der Einladung, Gebetsanliegen aufzuschreiben, wurde gern Gebrauch gemacht an diesem Abend.

So lange also das Erzbistum keine andere Regelungen für not-wendig erachtet, wird Groß Sankt Martin weiterhin ein Ort sein dürfen, der offen steht für das persönliche Gebet und das Beten mit uns Brüdern und Schwestern; natürlich in der Achtsamkeit eines sorgsamen Umgangs in diesen Tagen, der uns allen am Herzen liegt.

   

Beten mit "Ignatius"

PDFDruckenE-Mail

2003we-betenEin Wochenende für Junge Erwachsene im März - noch Plätze frei

Von Freitag, 20.3., bis Sonntag, 22.3., laden wir Euch zu uns ins Stadtkloster hier in Köln ein, um das "Beten mit Ignatius" zu entdecken. Clemens Kascholke SJ, als Jesuit selbst auf den Spuren des Hl. Ignatius unterwegs und in dieser Spiritualität beheimatet, wird das Wochenende mit uns gestalten. Er leitet die Zukunftswerkstatt in St. Georgen Frankfurt.

Weiterlesen: Beten mit "Ignatius"

   

Glaubensweg mit Jerusalem

PDFDruckenE-Mail

1911glaubenswegMit wem glaube ich? Nächstes Treffen: 27. Februar

Etwa jeden 4. Donnerstag (19.20 Uhr in Groß Sankt Martin | Köln) laden wir nach der Abendmesse zum Glaubensweg für Junge Erwachsene ein. Wer Gemeinschaft erfahren, den Glauben vertiefen und den eigenen Glauben teilen möchte, ist herzlich eingeladen, sich mit uns Schwestern und Brüdern von Jerusalem über Themen und Fragen, wie wir unseren Glauben und unser Christsein heute leben können, auseinander zu setzen und auszutauschen.

Weiterlesen: Glaubensweg mit Jerusalem

   

26. Februar: Aschermittwoch

PDFDruckenE-Mail

1301christ-cendres"Kehrt um und glaubt an das Evangelium." (Mk 1,15)

Die Feier des Aschermittwochs ist der Beginn der Fastenzeit, wir treten in die vierzigtägige österliche Bußzeit ein, wie sie auch genannt wird, als Vorbereitung auf die Feier der Auferstehung unseres Herrn. Oft verbindet man mit dieser Zeit Verzicht und Reue, und doch ist es zuallererst eine Zeit der Sehnsucht. Wir gehen gemeinsam mit Christus seinen Weg der Liebe, des Todes und der Verherrlichung. Der Aschermittwoch lädt uns dazu ein, bewusst aufzubrechen.

 

Wir laden Sie herzlich ein, dies mit uns Brüdern und Schwestern gemeinsam zu tun: die Abendlitugie in Groß Sankt Martin beginnt um 18 Uhr mit der Vesper, daran schließt sich (gegen 18.30 Uhr) die Eucharistiefeier mit Spendung des Aschenkreuzes an.

   

Gebetszeiten an den Karnevalstagen

PDFDruckenE-Mail

1802karnevalDa wir mit Groß St. Martin wirklich im Herzen der Stadt und damit auch im Herzen des närrischen Treibens in der Altstadt liegen, müssen wir unsere Gebetszeiten diesem Umstand anpassen. In diesem Jahr werden wir unsere Pforten schließen von Weiberfastnacht bis einschließlich Rosenmontag, sind ab Veilchendienstag aber wieder wie gewohnt da.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und wünschen allen Freunden des Karneval eine wirklich freudenreiche und gesegnete Zeit bis Aschermittwoch!

Weiterlesen: Gebetszeiten an den Karnevalstagen

   

2. Februar: Fest der Darstellung des Herrn

PDFDruckenE-Mail

1402darstellungDieses Fest ist auch bekannt als Lichtmess und Tag des geweihten Lebens

Als Ordengemeinschaft ist und dieser Tag ein besonderes Fest, an dem wir uns ganz bewusst zu unserer je eigenen Berufung neu bekennen, denn Ordenschrist ist man nicht, sondern - wie bei jeder anderen Lebensform auch - man entscheidet sich jeden Tag neu dazu, der Berufung treu zu bleiben und in sie hineinzuwachsen.

Wenn Sie mit uns gemeinsam diesen Tag feiern möchten, laden wir Sie herzlich dazu ein:

Am Vorabend (1.2.): Gesang der Vigilien um 21.00 Uhr

am Tag selbst gilt in diesem Jahr die Sonntagsordnung: wir feiern die Heilige Messe um 11.00 Uhr und die Vesper um 18.30 Uhr.

Weiterlesen: 2. Februar: Fest der Darstellung des Herrn

   

24 x Gebet

PDFDruckenE-Mail

1912adventskalender24 Türchen rund um das Thema Beten - immer noch abrufbar

Ein Adventskalender gehört einfach zum Advent dazu, und ist in diesem Fall auch danach noch gültig!

Im vergangenen Advent ist in Zusammenarbeit mit unserem Erzbistum ein Adventskalender entstanden, der Sie 24 Tage lang einlud, sich einen Beitrag rund um das Thema Beten anzuhören, die wir hier in Köln verfasst und eingesprochen haben. Die Welt des Betens ist bunt: Beten im Stress, auf der Bettkante, auf dem Weihnachtsmarkt, beim Sport ... um nur einige zu nennen. Die Beiträge sind bis jetzt weiterhin auf Youtube zu finden:

Link zur Youtube Seite des Erzbistums

Flyer mit der Themenübersicht

   

Krippe in Groß Sankt Martin

PDFDruckenE-Mail

Es ist uns ein Kind geboren!

altDie Krippe von unserer Kirche Groß Sankt Martin ist in diesem Jahr bis zum 19. Januar vorn in der Ostkonche zu sehen. Sie ist außerhalb der Gebetszeiten frei zugänglich und lädt Sie zum Verweilen und Betrachten ein. Zum 6. Januar werden auch die drei Weisen aus dem Morgenland – in Köln besser als die Heiligen drei Könige bekannt – hinzukommen. Doch wir können uns wie sie schon jetzt auf den Weg machen, um das fleischgewordene Wort anzubeten und uns seiner Liebe zu öffnen.

 

Weiterlesen: Krippe in Groß Sankt Martin

   

Frohe Weihnachten!

PDFDruckenE-Mail

1812weihnachtenWir Brüder und Schwestern von Köln wünschen Ihnen den Frieden und die Freude unseres Gottes und Retters, der wieder neu geboren werden wollte mitten unter uns.

Bilder von Weihnachten in Groß Sankt Martin

Wenn Sie die Weihnachtsfreude mit uns teilen wollen, so sind Sie uns immer herzlich zu unseren Gebetszeiten und Gottesdiensten willkommen:

Gebetszeiten zum Jahreswechsel und zu Neujahr

   

Weitere Beiträge...