Kirche und Kunst - ein Weg zu Gott

Die Kirche Groß Sankt Martin:
nova et vetera

Eine romanische Kirche kann man auf verschiedenste Weise besichtigen und bewundern. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Kirche tiefer entdecken lassen, indem wir zu verschiedenen Hochfesten einzelne Aspekte – einen Gegenstand der Ausstattung, ein geschichtliches Geschehnis oder ein künstlerisches, architektonisches Merkmal – zur Betrachtung vorstellen.


So können Sie eine geistliche Führung durch die Kirche Groß Sankt Martin machen, die durch das Neue (Nova) und das Alte (vetera) die reiche Symbolik der Kunst als ganzheitlichen Weg zur Schönheit Gottes in den Blick nehmen möchte. Wählen Sie aus der Liste am rechten Rand einen Aspekt, der Sie anspricht. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei Ihrer Entdeckungsreise durch Groß Sankt Martin.

Zu Weihnachten: Die Krippe von Groß Sankt Martin

Die in der Kriche Groß Sankt Martin aufgestellte Krippe ist nicht einfach ein althergebrachter frommer Brauch, sondern ein Zeugnis lebendigen Glaubens. Vom 22. Dezember bis zum 2. Februar, dem Fest der Darstellung des Herrn im Tempel, können Sie die Krippe außerhalb der Gebetszeiten besichtigen, vor ihr innehalten, eine Kerze anzünden, sich vor dem Jesukind niederknien oder ihr Gebetsanliegen den Brüdern und Schwestern auf den ausliegenden Zetteln anvertrauen. Lassen Sie sich in den Bann der Figuren ziehen, die durch ihre Klarheit wie für die bewusst schlicht ausgestaltete romanische Kirche geschaffen ist.

Zum Diaporama

Weiterlesen: Zu Weihnachten: Die Krippe von Groß Sankt Martin

   

Zu Allerheiligen: Der Hl. Eliphius

Allerheiligen: Entdecken Sie den hl. Eliphius, zweiter Patron von Groß Sankt Martin

Der heilige Märtyrer Eliphius ist heute fast vergessen. Umso mehr, wenn sein Platz über dem südlichen Nebenaltar mit seiner Holzstatue wegen Restaurierung für paar Monate leer steht! Es gibt nur wenig gesichertes über den hl. Eliphius (andere Schreibweisen: Elifius, Eliphe, Elophe auf französisch), doch er ist der zweite Patron der Kirche Groß Sankt Martin, deshalb sei ihm hier der Raum gegeben, ihn näher kennenzulernen.

Über das Leben und Sterben des Heiligen

Das Martyrologum Romanum verzeichnet unter dem Datum des 16. Oktober: In Köln (das Fest) des Heiligen Eliphius, Märtyrer unter Julianus Apostata. Der Kölner Diözesananhang zum Röm. Meßbuch enthielt bis 1933 die Anordnung, daß an diesem Tag die Meßgebete für die Märtyrer, die keine Bischöfe waren, zu verwenden sind. Somit steht fest, daß Eliphius kein Bischof war.

Weiterlesen: Zu Allerheiligen: Der Hl. Eliphius

   

Kirche und Kunst

Zu Weihnachten: Die Krippe von Groß Sankt Martin

Die in der Kriche Groß Sankt Martin aufgestellte Krippe ist nicht einfach ein althergebrachter frommer...

Zu Allerheiligen: Der Hl. Eliphius

Der heilige Märtyrer Eliphius ist heute fast vergessen. Umso mehr, wenn sein Platz über dem südlichen...

module by Inspiration