Köln

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Kölner Gemeinschaft.

August: Abwesenheit der Gemeinschaften

PDFDruckenE-Mail

alt"Kommt mit an einen einsamen Ort und ruht ein wenig aus" (Mk 6,31)

Für jeden Menschen ist ein Gleichgewicht zwischen Zeiten der Aktiviät und Zeiten der Ruhe lebenswichtig. Deshalb hat ein arbeitsfreier Tag in der Woche bereits unschätzbaren Wert, ebenso eine längere Urlaubsphase. Und so werden auch unsere Gemeinschaften vom 30. Juli bis zum 31. August die Pforten schließen, um in größerer Ruhe und Abgeschiedenheit neue Kräfte für unser Leben im Herzen der Stadt zu schöpfen. Unsere letzte Gebetszeit vor der Abreise ist die Heilige Messe am Donnerstag, 30.7. um 8.00 Uhr.

 

Für Sie wird in Köln die Kirche Groß Sankt Martin trotz unserer Abwesenheit für das persönliche Gebet und zur Besichtigung geöffnet bleiben, in diesem Jahr wegen des Orgelprojektes ausschließlich von Freitag bis Sonntag in der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

 

Ab Dienstag, 1. September 2015, nehmen wir unseren gewohnten Rhythmus mit dem Gesang der Laudes um 7.00 Uhr wieder auf.

 

Wir wünschen Ihnen allen einen erholsamen Sommer voller wertvoller Augenblicke, die das Herz für das Wesentliche zu öffnen verstehen. Herzlich bleiben wir mit Ihnen allen im Gebet verbunden.  Ihre Schwestern und Brüder von Jerusalem

Weiterlesen: August: Abwesenheit der Gemeinschaften

   

Eine Orgel für Groß Sankt Martin

PDFDruckenE-Mail

1502-orgel

Wer in der letzten Zeit zu Besuch in Groß Sankt Martin gewesen ist, dem kann es nicht entgangen sein: das Orgel-Modell im Maßstab 1:1, eingepasst in ein südliches Langhausjoch.

Da uns die Liturgie und ihre musikalische Gestaltung sehr am Herzen liegt, freuen wir uns, dass auch von anderer Seite der Wunsch aufkam, die vorhandene kleine Schrankorgel, die schnell an ihre Grenzen stößt, durch eine Orgel zu ersetzen, die diesen Dienst besser versehen kann und zugleich den Raum nicht erschlägt:

 

Weiterlesen: Eine Orgel für Groß Sankt Martin

   

Ein Jahr für Gott ... warum nicht ich?

PDFDruckenE-Mail

1507jahr-fuer-gottWozu? Für wen?

- Du hast eine Ausbildung abgeschlossen und möchtest noch genauer hinhören auf die Stimme Gottes, bevor du ins Berufsleben einsteigst ...

 

- Du arbeitest schon seit einigen Jahren und verspürst das Bedürfnis, eine Auszeit zu nehmen, um auf der Basis des Wortes Gottes Bilanz zu ziehen ...

 

- Du fühlst, dass dein Glaube irgendwie nicht so schnell mit allem anderen gereift ist, und du würdest gerne Gott eine bestimmte Zeit schenken, um deinen Glauben und dein persönliches Gebetsleben zu vertiefen ...

 

- Du glaubst, dass ein gemeinschaftliches Leben in Stille, getragen von liturgischem Gebet und mit Unterstützung einer geistlichen Begleitung dir helfen könnte, dich in dieser Zeit zu entwickeln ...

 

Wenn du dich wiedererkennst in einem dieser Porträts - ein bißchen, sehr sogar, komplett, ja dann ... warum nicht du?

Weiterlesen: Ein Jahr für Gott ... warum nicht ich?

   

Ein Tag für Gott - im Stadtkloster Groß Sankt Martin

PDFDruckenE-Mail

1412ein-tag-fuer-gottFür junge Menschen zwischen 20 und 35 Jahren - nächster Termin: 20. Juni

"Auf der Suche nach Gottes Lebenszeichen" lautet das Motto, unter dem wir Brüder und Schwestern von Jerusalem dazu einladen, einen Samstag in unserem Stadtkloster Groß Sankt Martin mitten in Köln zu verbringen.

Worum geht es?

Einen Tag lang unser Leben mit uns zu teilen: gemeinsam Liturgie zu feiern, gemeinsam auf klösterliche Weise zu essen, sich mit einem zur Jahreszeit passenden geistlichem Thema  auseinanderzusetzen, dazu eine kurze Hinführung von unserer Seite und anschließend die Möglichkeit, sich darüber auszutauschen; Gott selbst in der Schriftlesung (lectio divina) zu Wort kommen zu lassen. Und natürlich besteht auch die Möglichkeit zu einem Gespräch mit einer Schwester oder einem Bruder, und einfach zu einer persönlichen Zeit der Stille, auch zum Luftholen am Rhein.

Wie sieht der Tagesablauf aus?

Weiterlesen: Ein Tag für Gott - im Stadtkloster Groß Sankt Martin

   

"Heiliger Geist - Seele des Glaubens"

PDFDruckenE-Mail

1506orgelkonzertBenefizkonzert für die "neue" Orgel in Groß St. Martin am 7. Juni um 16.00 Uhr

Im Wehen von Pfingsten laden wir zum Hinhören auf den Geist ein: bei Orgel- und Instrumentalwerken von Bach, de Grigny, Poulenc u. a. sowie Improvisationen. Dazu kommen Gedanken und Texte zum und über den Heiligen Geist und zu seinen Gaben. Auch Gesänge aus der Tradition der Kirche sollen nicht fehlen, damit es ein wirklich lebendiges Konzert wird.
Der Eintritt ist frei, alle Spenden sind für die neue Orgel bestimmt. Herzliche Einladung!
Mit unseren Gemeinschaften wirken bei diesem Konzert mit: Michael Herden (Klarinette, Saxophon), Laura Kalnina - Stephen Harrap - Werner Roleff (Orgel)

Weiterlesen: "Heiliger Geist - Seele des Glaubens"

   

Weitere Beiträge...

Kalender

30. Juli 2015

Geänderte Gottesdienstordnung

Bitte beachten Sie die geänderte Gottesdienstordnung:

 

8.00 Uhr  Heilige Messe

 

Danach finden bis Ende August keine weiteren Gottesdienste und Gebetszeiten in Groß Sankt Martin statt, da sich die Gemeinschaften der Schwestern und Brüder im August in Exerzitien befinden und zum Jahreskapitel zusammenkommen.

 

Die Kirche ist in diesem Jahr im August wegen des Orgelaufbaus nur von Donnerstag bis Sonntag in der Zeit von 14.00 - 17.00 Uhr für das persönliche Gebet und zur Besichtigung geöffnet.

 


Vom 30. Juli bis zum 31. August 2015

Keine Liturgie im August

Da sich unsere Gemeinschaften im August in Exerzitien befinden, wird es in der Zeit von Mittwoch, 30. Juli ab der Vesper, bis einschließlich Sonntag, 30. August, keine Gebetszeiten und Gottesdienste in Groß Sankt Martin geben. Ab September halten wir unsere Gebetszeiten wieder wie gewohnt.

 

Die letzte Gebetszeit vor der Abreise am Donnerstag, 30. Juli:

8.00 Uhr Heilige Messe

 

Doch bleibt die Kiche in diesem Jahr wegen des Orgelaufbaus von Donnerstag bis Sonntag am Nachmittag von 14.00 -17.00 Uhr für das stille Gebet und zur Besichtigung geöffnet.

 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und bleiben mit Ihnen im Gebet verbunden.

Die Schwestern und Brüder von Jerusalem