Köln

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Kölner Gemeinschaft.

Halleluja - der Herr ist auferstanden!

PDFDruckenE-Mail

1804ostern-vigilien50 Tage der Freude

Die Gemeinschaften der Schwestern und Brüder in Köln wünschen Ihnen eine gesegnete Osterzeit!

Mit der Feier der Osternacht ist der Jubel und die Freude über die Auferstehung hervorgebrochen. Lassen wir das Licht des Auferstandenen und die Freude darüber sich tief in unseren Herzen verwurzeln, damit wir alle wieder neu zu Boten dieser Freude werden für unsere Welt!

Die Karwoche und Osternacht in Bildern

   

Feiern Sie mit!

PDFDruckenE-Mail

1904zehn-jahre-koeln10 Jahre in Köln sind ein Grund zum feiern!

Am Weißen Sonntag, dem Wochenende nach Ostern (27. und 28.4.) sind wir Schwestern und Brüder 10 Jahre in Köln - ein kleines Jubiläum, und doch ein guter Grund, dankbar auf diese Zeit zu schauen und mit allen zu feiern, die sich uns anschließen möchten an diesem Wochenende.

Es gibt ein buntes Programm, beginnend am Vorabend mit einer Segensvigil. Die Feier am Sonntag eröffnet der Gottesdienst um 11 Uhr, dann folgen verschiedene Angebote bis 17.30 Uhr, ein Konzert und zum Abschluss die Vesper um 18.30 Uhr, der unser Weihbischof Dr. Dominikus Schaderlapp vorstehen wird.

Interessiert? Dann kommen Sie doch vorbei und feiern Sie mit uns:

hier das ganze Programm

   

Feier der Kar- und Ostertage

PDFDruckenE-Mail

alt

Von Palmsonntag bis zur Auferstehung

Mit der Feier des Palmsonntags sind wir heute in Heilige Woche eingetreten - im deutschen Sprachraum eher unter Karwoche bekannt - in der wir den Kern unseres Glaubens feiern; es sind die Tage, in denen wir ganz bewusst den Weg Jesu nach Jerusalem, bis zum Kreuz und hin zum Ostermorgen mitgehen.

Eindrücke der Feier des Palmsonntags in Groß Sankt Martin

Sie sind uns herzlich willkommen, um diese besonderen Tage mit uns Brüdern und Schwestern gemeinsam zu feiern:

Gebetszeiten als PDF öffnen

Weiterlesen: Feier der Kar- und Ostertage

   

Ein Tag für Gott - im Stadtkloster Groß Sankt Martin

PDFDruckenE-Mail

1802tagfuergottFür junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren - nächster Termin: 23. März!

"Auf der Suche nach Gottes Lebenszeichen" lautet das Motto, unter dem wir Brüder und Schwestern von Jerusalem dazu einladen, einen Samstag in unserem Stadtkloster Groß Sankt Martin mitten in Köln zu verbringen. Wir freuen uns über die vielen Anfragen, die uns deshalb erreichen!

Worum geht es?

Einen Tag lang unser Leben mit uns zu teilen:

Weiterlesen: Ein Tag für Gott - im Stadtkloster Groß Sankt Martin

   

Dem Wort Gottes auf der Spur

PDFDruckenE-Mail

alt

Nächstes Treffen am 21. März!

Wir laden alle Interessierten ein, sich mit uns auf das Wort Gottes einlassen, um ihm Raum in unserem Alltag zu geben. Jeden Monat am 3. Donnerstag treffen wir dazu nach der Abendliturgieliturgie (Beginn des BibelTeilens gegen 19.30 Uhr). Wir lesen und betrachten jeweils das Evangelium des folgenden Sonntags. Es ist keine feste Gruppe, jeder ist willkommen!

Weiterlesen: Dem Wort Gottes auf der Spur

   

Glaubensweg mit Jerusalem

PDFDruckenE-Mail

1809glaubenswegEinfach glücklich leben! Nächstes Treffen: 28. März

Jeden 4. Donnerstag (19.20 Uhr in Groß Sankt Martin | Köln) laden wir nach der Abendmesse zum Glaubensweg für Junge Erwachsene ein. "Gott ist jung" und Du? In diesem Jahr wollen wir dem Leben glaubend auf die Spur kommen und uns dabei von kurzen Texten von Papst Franziskus mit auf den Weg zum Leben nehmen lassen.

Weiterlesen: Glaubensweg mit Jerusalem

   

Lange Nacht der Kirchen 2019

PDFDruckenE-Mail

1903nachtraumstilleFreitag, 22.3. von 19.30 bis 24.00 Uhr

"Die Nacht, der Raum, die Stille" lautet die Einladung der Kölner Kirchen, wenn sie ab diesem Jahr in der Fastenzeit ihre Türen öffnen für einen Abend bis Mitternacht mit verschiedenen Angeboten.

Bei uns in Groß Sankt Martin sind Sie eingeladen, sich auf das Geheimnis der Stille einzulassen. Es ist keine leere Stille: Gott ist gegenwärtig, darum halten wir eucharistische Anbetung. Jeder ist willkommen!

Weiterlesen: Lange Nacht der Kirchen 2019

   

6. März: Aschermittwoch

PDFDruckenE-Mail

1301christ-cendres"Kehrt um und glaubt an das Evangelium." (Mk 1,15)

Die Feier des Aschermittwochs ist der Beginn der Fastenzeit, wir treten in die vierzigtägige österliche Bußzeit ein, wie sie auch genannt wird, als Vorbereitung auf die Feier der Auferstehung unseres Herrn. Oft verbindet man mit dieser Zeit Verzicht und Reue, und doch ist es zuallererst eine Zeit der Sehnsucht. Wir gehen gemeinsam mit Christus seinen Weg der Liebe, des Todes und der Verherrlichung. Der Aschermittwoch lädt uns dazu ein, bewusst aufzubrechen.

 

Wir laden Sie herzlich ein, dies mit uns Brüdern und Schwestern gemeinsam zu tun: die Abendlitugie in Groß Sankt Martin beginnt um 18 Uhr mit der Vesper, daran schließt sich (gegen 18.30 Uhr) die Eucharistiefeier mit Spendung des Aschenkreuzes an.

   

Gebetszeiten an den Karnevalstagen

PDFDruckenE-Mail

1802karnevalDa wir mit Groß St. Martin wirklich im Herzen der Stadt und damit auch im Herzen des närrischen Treibens in der Altstadt liegen, müssen wir unsere Gebetszeiten von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch diesem Umstand anpassen. Sie finden alle Zeiten im Kalender rechts.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und wünschen allen Freunden des Karneval eine wirklich freudenreiche und gesegnete Zeit bis Aschermittwoch!

Weiterlesen: Gebetszeiten an den Karnevalstagen

   

2. Februar: Fest der Darstellung des Herrn

PDFDruckenE-Mail

1402darstellungDieses Fest ist auch bekannt als Lichtmess und Tag des geweihten Lebens

Als Ordengemeinschaft ist und dieser Tag ein besonderes Fest, an dem wir uns ganz bewusst zu unserer je eigenen Berufung neu bekennen, denn Ordenschrist ist man nicht, sondern - wie bei jeder anderen Lebensform auch - man entscheidet sich jeden Tag neu dazu, der Berufung treu zu bleiben und in sie hineinzuwachsen.

Wenn Sie mit uns gemeinsam diesen Tag feiern möchten, laden wir Sie herzlich dazu ein:

Am Vorabend (1.2.): Gesang der Vigilien um 21.00 Uhr

am Tag selbst feiern wir die Vesper und Heilige Messe ab 18.00 Uhr.

Weiterlesen: 2. Februar: Fest der Darstellung des Herrn

   

Gebetszeiten zum Hochfest Erscheinung des Herrn

PDFDruckenE-Mail

1401erscheinungDie Weisen sagten zu König Herodes: "Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen."  (Mt 2,2)

Wer könnte in Köln nicht mit viel Freude dieses Fest der Weihnachtszeit feiern, dass besser unter dem Namen der Heiligen Drei Könige bekannt ist, deren Schrein im Kölner Dom steht?

Und so laden auch wir Sie herzlich ein, mit uns gemeinsam dieses Fest in Groß St. Martin zu feiern:

 

Sonntag, 6.1.: 

11.00 Uhr: Heilige Messe

18.30 Uhr: Feierliche Vesper

Weiterlesen: Gebetszeiten zum Hochfest Erscheinung des Herrn

   

Frohe Weihnachten!

PDFDruckenE-Mail

1812weihnachtenWir wünschen Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit!

Mit einigen Eindrücken aus unserer Christmette wünschen wir Brüder und Schwestern von Köln Ihnen den Frieden und die Freude unseres Gottes und Retters, der wieder neu geboren werden wollte mitten unter uns.

Zu den Bildern

 

Sie sind uns immer herzlich zu unseren Gebetszeiten und Gottesdiensten willkommen:

Gebetszeiten zum Jahreswechsel und zu Neujahr

   

Weihnachten und Neujahr in Groß Sankt Martin

PDFDruckenE-Mail

1412-weihnachten

"Seht, der Herr kommt zu uns, er bringt uns seinen Frieden und schenkt uns ewiges Leben." (aus der Liturgie)

 

Weihnachten ist das Fest des Herzens, denn unser Herr kommt, um in ihm Wohnung zu nehmen. Sie sind herzlich eingeladen, die kommenden Festtage gemeinsam mit uns zu feiern. Die Gebetszeiten können Sie hier als Pdf-Datei öffnen:

Gebetszeiten und Gottesdienste zu Weihnachten und Neujahr

 

Die Krippe von unserer Kirche Groß Sankt Martin ist wieder ab der Heiligen Nacht bis zum 2. Februar des kommenden Jahres vorn in der Ostkonche zu sehen:

Weiterlesen: Weihnachten und Neujahr in Groß Sankt Martin

   

Für einen Abend ... Mönch!

PDFDruckenE-Mail

1812moench-abendEin Erfahnungsangebot für Frauen und Männer mit den Brüdern und Schwestern in Köln immer samstags im Advent - für kommenden Samstag sind alle Plätze besetzt!

Wir Brüder und Schwestern hier im Herzen der Kölner Altstadt laden ein, an einem Abend im Advent einige wesentliche Merkmale unseres Lebens mit uns zu teilen:

hier der Flyer dazu

Weiterlesen: Für einen Abend ... Mönch!

   

einfach glücklich leben

PDFDruckenE-Mail

1812jahreswechselJahreswechsel im Kloster für Junge Erwachsene

Du bist zwischen 18 und 30 Jahren alt und willst den Jahreswechsel einmal anders verbringen? Dann schau dir doch einmal den Flyer an, um Näheres zu erfahren:

Jahreswechsel im Kloster

   

Konzert: Da Pacem

PDFDruckenE-Mail

1411-da-pacemSamstag, 17.11.2018 um 20.00 Uhr

Das alljährlich in unserer Kirche Groß St. Martin stattfindende Konzert "Da Pacem" mit wechselndem Programm liegt uns in besonderer Weise am Herzen, da es die Erinnerung an die Geschehnisse des November-Pogroms von 1938 wachhalten möchte. Es wird vom Förderverein Romanische Kirchen Köln zusammen mit der kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit veranstaltet, in dieserm Jahr bereits zum 25. Mal! Das zeigt sich natürlich auch im Programm, dass Sie auf den Seiten des deutsch-französischen Chors (externer Link) finden.

   

Der Hl. Martin - Patron von Groß St. Martin

PDFDruckenE-Mail

alt

Gedenktag: 11.11.

Er dürfte mit zu den bekanntesten Heiligen zählen: Martin, der durch die Teilung seines Mantels alle einlädt, sich von der Not des Nächsten berühren zu lassen und ihm mit Liebe zu helfen, ohne dabei auf sein eigenes Ansehen zu achten.

 

Vielleicht weniger bekannt und gerade für uns Stadtmönche, Brüder wie Schwestern, von Bedeutung, ist sein Dienst als Bischof von Tours und Klostergründer im Norden des römischen Reiches (im 4. Jh.), noch vor Benedikt. Seine Gemeinschaft wurde Zentrum der Mission in Gallien. Er war bekannt für seine schlichte Lebensart und demütige Haltung. Sein Fest ist der 11. November, und wir werden ihn in aller Frühe des Tages hier in Köln feiern:

Weiterlesen: Der Hl. Martin - Patron von Groß St. Martin

   

Feier von Allerheiligen

PDFDruckenE-Mail

1411-allerheiligenGründungstag der Brüdergemeinschaften

Am 1. November gedenkt die Kirche aller Heiligen - und richtet damit unseren Blick schon jetzt auf das Ziel, das Gott für uns geschaffen und bestimmt hat, sind wir doch alle dazu berufen, heilig zu werden. Gleichzeitig dürfen wir uns darüber freuen, dass wir als irdische Weggemeinschaft durch Christus schon in Verbindung stehen mit der himmlischen Gemeinschaft; so ist Allerheiligen also ein großes Familienfest von Himmel und Erde. Feiern Sie dies alles doch mit uns:

Weiterlesen: Feier von Allerheiligen

   

Tag des offenen Denkmals

PDFDruckenE-Mail

1809denkmal8.und 9. September: Führungen in Groß St. Martin

Zum 25. Mal findet der Tag des offenen Denkmals statt, mit dem schönen Titel: "Entdecken, was uns verbindet".

Auch wir bieten dazu wieder zwei öffentliche Führungen durch Groß Sankt Martin an, die Schwester Rebekka halten wird:

Treffpunkt ist jeweils am Samstag und am Sonntag um 15.00 Uhr vor dem Hauptportal.

Weiterlesen: Tag des offenen Denkmals

   

August: Abwesenheit der Gemeinschaften

PDFDruckenE-Mail

alt"Kommt mit an einen einsamen Ort und ruht ein wenig aus" (Mk 6,31)

Für jeden Menschen ist ein Gleichgewicht zwischen Zeiten der Aktiviät und Zeiten der Ruhe lebenswichtig. Deshalb hat ein arbeitsfreier Tag in der Woche bereits unschätzbaren Wert, ebenso eine längere Urlaubsphase. Und so werden auch unsere Gemeinschaften vom 29. Juli bis zum 31. August die Pforten schließen, um in größerer Ruhe und Abgeschiedenheit neue Kräfte für unser Leben im Herzen der Stadt zu schöpfen. Unsere letzte Gebetszeit vor der Abreise ist die Heilige Messe am Sonntag, 29.7., um 11.00 Uhr.

Weiterlesen: August: Abwesenheit der Gemeinschaften

   

Weitere Beiträge...